Willkommen in einer Welt voller rumgetränkter Piraten, witzig-verrückter Goblins, düsterer Assassinen, reizender Amazonen und geheimnisvoller Kulte - Willkommen in der Welt von Freebooter’s Fate!

Der Hintergrund

Das Skirmish-Tabletop Freebooter’s Fate spielt in tropischen Regionen fernab des zentralen Imperiums der Menschen, genauer in der Hafenstadt Longfall / Puerto Alto. Die als Truppenstützpunkt der Imperialen Armada gegründete Stadt befindet sich im Mittelpunkt steter Unruhen. Piraten bevölkern die Insel und lassen ihre Geschäfte und internen Machtkämpfe walten. Aus der Sklaverei befreite Goblins rotten sich zu Banden zusammen und stiften zusätzliche Unruhe. Im Untergrund versucht die Bruderschaft, ein geheimer Assassinenbund, im Glauben an eine neue Weltordnung ihre Agenda voranzutreiben. Die Amazonen haben ihren abgelegenen Dschungel verlassen, um alten Prophezeiungen zu folgen und der mystische Kult hat sich erhoben, um an der Seite machtvoller Geisterwesen, den Loas, die Herrschaft an sich zu reißen. Auf wessen Seite wirst du stehen?

 

 Die Welt

Trotz der konfliktreichen Welt nimmt sich der Hintergrund des Spiels selbst gerne auf die Schippe und spielt mit gängigen Piratenklischees genauso wie mit Anlehnungen an die moderne Popkultur. Alles wird mit einem gewissen Augenzwinkern betrachtet. Mehr->

 

Das Spiel

Bei Freebooter's Fate treten zwei oder mehr Spieler mit einer Mannschaft aus 4-12 Charakteren in szenariobasierten Tabletopgefechten gegeneinander an. Jede Mannschaft besitzt einen Anführer und eine variierende Anzahl von Spezialisten - erfahrene, hochbegabte oder einzigartige Individuen - und dazu zahlreiche Gefolgsleute.

Ein durchschnittliches Spiel dauert etwa 2 Stunden und ist in mehrere Runden aufgeteilt, in denen die Spieler abwechselnd mit jeweils einem ihrer Charaktere agieren.

Wie spiele ich Freebooter's Fate?

 

 Das würfellose Spielprinzip

Anders als die meisten Tabletops verwendet Freebooter's Fate keine Würfel. Stattdessen werden Kämpfe mit Hilfe der Trefferzonen- und Schicksalskarten abgehandelt.

Der Angreifer wählt aus den sechs Trefferzonen Kopf, Torso, Unterleib, Beine, sowie dem linken und rechten Arm eine gewisse Menge verdeckt aus und der Verteidiger versucht diese mit seinen Karten zu erahnen. Unterschiedliche Erfolgsstrategien machen den Kampf hier nicht zu einem bloßen Glücksspiel, sondern begünstigen durch die psychologischen Effekte das "Können" vor dem Zufall.

Das übliche Glückselement existiert natürlich dennoch in Form der mit unterschiedlichen Zahlenwerten und Zusatzsymbolen ausgestatteten Schicksalskarten, die für die Schadensermittlung und Abhandlung anderer zufallsbasierter Effekte herangezogen werden.

 

Immer neue Spielerfahrungen

Freebooter's Fate setzt nicht in erster Linie auf die reine bewaffnete Auseinandersetzung. Ein stetig wachsender Pool von Szenarien sorgt dafür, dass unser Spiel mehr ist als nur eine wilde Klopperei. Schatzsuchen, Ratten- und Dodojagden, mystische Beschwörungsrituale und natürlich das Aufhalten einer Flut von Zombie-Oktopussen sind nur ein paar der Szenarien, die Freebooter's Fate so besonders machen.

 

Die Miniaturen

Freebooter Miniatures ist die Firma des international bekannten Modellierers Werner Klocke. Neben zahlreichen Arbeiten für nahezu alle großen Firmen der Miniaturenbranche ist er seit über 10 Jahren mit seiner eigenen Miniaturenserie selbständig und hat sich mit Freebooter’s Fate den Traum erfüllt, für diese Serie ein eigenes Spiel zu erschaffen. Noch heute stammen fast alle Miniaturen des Spiels aus seiner kreativen Hand und werden mit viel Liebe zum Detail auf die traditionelle Weise im 32mm Maßstab modelliert. Diese Qualität setzt sich auch beim Material und der Fertigung fort. Alle unsere Miniaturen sind aus Metall und werden in der EU nach höchsten Qualitätsstandards hergestellt. Von Hand werden die Einzelteile jeder Miniatur sortiert und geprüft, damit jede Miniatur wie ein Original ist.

Jeder Miniatur liegt eine Charakterkarte bei, auf der die Regeln der Figur im Spiel erläutert werden, um ein sofortiges Spielen zu ermöglichen.

 

Die Mannschaften

Bei den Mannschaften haben wir sehr darauf geachtet, dass jede von ihnen etwas Einzigartiges hat und sich anders spielt als die übrigen.

Die Piraten

Angetrieben von der schier unendlichen Gier nach Reichtum und Macht haben die Piraten es geschafft, sich im ehemaligen Puerto Alto niederzulassen und den Großteil der Stadt einzunehmen. Mittlerweile haben sie eine beachtliche Machtposition inne. Nachdem die mächtigsten von ihnen in einem Bündnis die Imperiale Armada in den Dschungel vertrieben haben, entstehen aber bereits Risse in dieser Allianz. Mehr->

 

 

Die Imperiale Armada

Die Imperiale Armada kämpft in Longfall ums nackte Überleben. Das Abkommen mit der OLHG über teure Versorgung und Nachschub zwingt sie zum Handeln. Von Piraten in den Dschungel vertrieben haben Sie das Dschungelleben satt, sich neu organisiert und bereiten einen Vorstoß vor, um Longfall zurückzuerobern. Mehr->

 


 

Die Goblin-Piraten

Als sie klein, grün, harmlos und unauffällig waren, hat sie noch keiner ernst genommen, doch mit Hilfe eines Orks lernten sie, sich zur Wehr zu setzen und befreiten sich aus der Sklaverei. Nun weiß ein jeder: Vorsicht vor den Goblin-Piraten! Kürzlich haben Sie einen Außenbezirk Longfalls erobert und dieses „Goblinopolis“ zur Hauptstadt ihrer Goblin-Nation ernannt. Mehr->

 

 

 

Die Bruderschaft

Heimlich, still und leise bewegen sich die Assassinen der Bruderschaft im Untergrund auf dem Weg der Gerechtigkeit, um Frieden und Stabilität wieder nach Longfall zu bringen. Sie verstehen das Spiel mit dem Machtsystem und den politischen Intrigen ebenso gut wie den Umgang mit Gift und hinterhältigen Angriffen. Mehr->

 

 

 

Die Amazonen

Die Amazonen verkörpern eine grazile aber tödliche Weiblichkeit. Sie sind eng mit Ihrer Umgebung verbunden und leben in Harmonie mit der Erdmutter. Ihre Heimat ist eine Tempelstadt inmitten von Ruinen, von wo aus ihre Jäger- und Kriegerinnen ausschwärmen, um die heiligen Stätten ausfindig zu machen und zu sichern. Dies führt sie unweigerlich in Konflikt mit der von Männern beherrschten Zivilisation. Mehr->

Die Amazonen erschienen erstmalig im Deep Jungle Erweiterungsregelbuch.

 

Der Kult

Captain Asqueroso hatte sich nach dem ersten tiefen Riss in der Allianz der Piratenkapitäne dem mystischen Kult zugewandt. Hinter ihm agiert als eigentliche Drahtzieherin die Mystikerin Sybiline und führt ihre Anhänger auf ein noch unbekanntes Ziel zu. Seitdem steigen Kultisten zusammen mit seelenlosen Sansâmes und dem Kult zugewandten Piraten aus dem Dunkel hervor und greifen nach der Macht in Longfall. Mehr->

 Der Kult erschien erstmalig im Mystic Spirits Erweiterungsregelbuch.

 

Die Söldner / Ostleonerische Handelsgesellschaft

In Longfall kursieren Gerüchte über geheime Schätze und erhebliche Reichtümer. Vereinzelt findet man schatzsuchende Söldner in den Reihen einiger Mannschaften, welche sich im Namen der OLHG um den Wahrheitsgehalt dieser Gerüchte kümmern sollen. Um an diese schlummernden Reichtümer zu gelangen und sich die Vormachtstellung in dem Geschäftsfeld zu sichern, trommelt die OLHG sich nun zu einer Mannschaft zusammen. Mehr->

Die Ostleonerische Handelsgesellschaft wurde mit der Söldner-Starterbox als eigene Fraktion spielbar. Die Regeln für eine Söldnermannschaft befinden sich im Tales of Longfall 2 - Corporate Piracy.

Wie fange ich an?

Um Freebooter's Fate spielen zu können, braucht ihr neben einem Kumpel lediglich das Grundregelwerk, einen Satz Spielkarten, euren Spieltisch und zwei (am besten verschiedene) Starterboxen. Jede Starterbox versorgt euch bereits mit Charakteren für etwa 300 Dublonen.

Hier kannst Du alles finden, was Du zum Anfang benötigst!

Shop Suche


Erweiterte Suche

Wunschliste

0 Products - 0.00 EUR
Go to wishlist

Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb
Zum Seitenanfang